Privater Hausverkauf wie ein Profi – die 11 Goldenen Maklerregeln – Teil 4/11 – machen’s möglich

Mak­ler­re­gel Nr. 4

Wir sind bei Stufe 4 an­ge­langt – und nun ge­hen Sie mit Ih­rem Haus wie ein Profi an die Öf­fent­lich­keit und ma­chen den Ver­kauf pu­blik.

Wie Sie an die Öf­fent­lich­keit ge­hen und Er­geb­nisse er­zie­len.

Und so, wie je­der gut aus­se­hen möchte, der sich öf­fent­lich zeigt, sollte auch Ihr Haus gut aus­se­hen.

Da­her gilt: 

  • Put­zen Sie es her­aus
  • und ma­chen Sie es schön,
  • zei­gen Sie seine Vor­züge,

be­vor Sie diese im Foto (für das Ex­posé, siehe Stufe 2!) fest­hal­ten.

Denn den­ken Sie im­mer daran, dass Ihr Haus Ihr Ver­mö­gen ist – darum ist es ganz wich­tig, sein Licht nicht un­ter den Schef­fel zu stel­len.

Aber schon, be­vor Sie mit Ei­mer, Feu­del und Staub­sau­ger ans Werk ge­hen, müs­sen wir Sie auf et­was hin­wei­sen, das Sie von nun an, da der Ver­kauf Ih­res Hau­ses lang­sam in die „heiße“ Phase über­geht, nie ver­ges­sen dür­fen!

Die überraschende Wahrheit ist…

Wenn Sie nicht daran den­ken, könnte die Ver­äu­ße­rung Ih­res Hau­ses zu ei­ner Reise in den Spottbillig-Verkauf wer­den, für die es kein Rückfahr-Ticket gibt!

Ver­ges­sen Sie nie un­se­ren höchst ernst ge­mein­ten Rat, tun­lichst die Fin­ger von du­bio­sen An­ge­bo­ten zu las­sen!

Denn da­hin­ter ste­cken viel zu häu­fig win­dige Be­trü­ger, die zum Bil­lig­ta­rif an Ihr Haus wol­len!

Sie kom­men meist als Ban­ker, Profi-Makler oder Betrüger-Pärchen da­her, das wie ein ech­tes Kaufinteressenten-Ehepaar aus­schaut und Sie mit Sofort-Barzahlung lockt!

Ge­rade dann müs­sen Sie stand­haft blei­ben! Hö­ren Sie da­her un­be­dingt auf das kleinste un­gute Ge­fühl, das aus Ih­rem In­ne­ren zu Ih­nen spricht, wenn Ih­nen an ei­nem In­ter­es­sen­ten et­was selt­sam vor­kommt.

Sa­gen Sie dann ein­fach NEIN und seien Sie si­cher, die­ses NEIN wird sich für Sie in ba­rer Münze aus­zah­len!

Und nach­dem Sie ge­putzt und ge­wie­nert, Ihr Haus auf Hoch­glanz ge­bracht, et­waige selt­same An­ge­bote und mög­li­che Be­trü­ger er­folg­reich ab­ge­wim­melt ha­ben, sind Sie und Ihr Haus fit für die

Vor­stel­lung in der Öf­fent­lich­keit.

Doch, wie so viele Wege nach Rom füh­ren, gibt es auch viele Präsentations- und da­mit „Werbungs-“Wege für Ihr zum Ver­kauf ste­hen­des Ob­jekt.

Die aus­ge­tram­pel­ten Pfade ken­nen alle!

Kennen Sie den Königsweg für Ihre Präsentation?

Es gibt die alt­ge­diente und be­währte Zei­tungs­an­zeige – und zum an­de­ren je­nes Me­dium, wel­ches mit nur we­ni­gen Klicks zu je­der Zeit von je­dem Ort aus auf­ruf­bar ist, eine über­re­gio­nale, ja welt­um­span­nende Reich­weite hat:

Das In­ter­net!

Sage ich doch – der Kö­nigs­weg!

Nun stellt sich für Sie nicht mehr we­sent­lich die Frage, wel­che von bei­den Mög­lich­kei­ten Sie wäh­len sol­len – oder ob es even­tu­ell so­gar rat­sam ist, beide mit­ein­an­der zu kom­bi­nie­ren.

Wel­che Darstellungs-Form in Ih­rem ganz per­sön­li­chen Fall die beste ist, wie Sie die Prä­sen­ta­tion Ih­res Hau­ses in Text und Bild ge­stal­ten, wel­che Kniffe und cle­ve­ren Tricks aus der Profi-Maklerkiste Sie da­bei an­wen­den dür­fen und un­be­dingt soll­ten und was es da­bei au­ßer­dem zu be­ach­ten gilt – eben alle In­fos dar­über, was Sie wann wie tun müs­sen, um Ihr Ob­jekt im bes­ten Licht und so at­trak­tiv wie mög­lich vor­zu­füh­ren, er­fah­ren Sie in un­se­rem E-Book „Die 11 Gol­de­nen Mak­ler­re­geln“!

Sie wer­den se­hen, dass Ihre Prä­sen­ta­tion wie eine Bombe ein­schla­gen wird, so­dass Sie sich über re­ges In­ter­esse und viele An­fra­gen freuen kön­nen – und be­den­ken Sie: Sie brau­chen keine sechs Rich­ti­gen! Ih­nen reicht der eine (echte Käu­fer)!

Wenn Sie un­se­rer wohl durch­dach­ten An­lei­tung fol­gen und in Stufe 4 das fort­set­zen, was Sie von der ers­ten Stufe an ge­tan ha­ben: Mit Köpf­chen ran­ge­hen – erst den­ken, dann rich­tig han­deln!, geht es gar nicht an­ders, als mit Er­folg zu ver­kau­fen.

Fa­zit zur Stufe 4 und der 4. Gol­de­nen Mak­ler­re­gel: 

  • las­sen Sie die Fin­ger von du­bio­sen An­ge­bo­ten,
  • put­zen Sie Ihr Haus her­aus,
  • zei­gen Sie alle seine Vor­züge,
  • un­gu­tes Bauch­ge­fühl? Sa­gen Sie NEIN!
  • Zei­tungs­an­zeige? Even­tu­ell.
  • In­ter­net? Der Kö­nigs­weg!

 

Bis zur nächs­ten Wo­che! Es gibt jetzt für Sie viel zu tun.

Noch ein klei­ner Extra-Tipp von mei­ner Oma, die im­mer sagte: je eher da­bei, umso schnel­ler da­von… – wir tref­fen uns hier wie­der zur Stufe 5!

Hät­ten Sie hilf­rei­che Er­gän­zun­gen oder Ideen, die Sie Ih­rem bes­ten Freund ver­ra­ten wür­den? Wir freuen uns über Kom­men­tare, die für an­dere pri­vate Haus­ver­käu­fer wich­tig sind.

Wenn Ih­nen das ge­fal­len hat, was Sie bis­her ge­le­sen ha­ben, kön­nen Sie hier kli­cken für die gan­zen In­for­ma­tio­nen!

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Be­wer­tun­gen, Durch­schnitt: 5,00 von 5)
Loa­ding...